Funktionelle Beschichtungen
Funktionelle Beschichtungen fügen ermöglichen zusätzliche Eigenschaften und Merkmale gegenüber dem Schüttgut Basis. Es sind Beschichtigungen mit hoher Wertschöpfung die in einer dünnen Schicht angewendet werden ,um eine Erhöhung des Preises zu vermeiden .

Coatings und ihre unterschiedlichen Verhaltensweisen

Die Beschichtigungen können in bezug auf der Rolle die sie spielen sortiert werden und auch in der Situation in der sie sich verhalten :


  • Kondensation und Anti-Kondensation: Es ist möglich eine Oberfläche zu modifizieren, damit es einfacher ist, Wasser oder andere Flüssigkeiten in die flüssige Phase zu verwandeln, so wird die Kondensation verbessert. Es ist auch möglich eine Oberfläche die kondensiert ist zu verändern .
  • Anti-Frost: Oberflächen, die die Bildung von Eis auf der Oberfläche vermeiden, während sie das Kontakt mit Wasser vermeiden. Somit werden die Eiskristalle nicht kristallisiert und verbessert die Effizienz der Vorrichtung .
  • Selbstreinigung: es gibt Oberflächen in der Natur die sich selbst Reinigen, wie das Lotusblatt. In ATRIA können wir Ihren Bereich abdecken und einen Selbstreinigungseffekt erschaffen. Dies kann nützlich sein für ästhetischer und funktionale Anwendungen .
  • Easy-to-clean: Oberflächen, die leichter zu reinigen sind, da die Bildungen zwischen dem Fleck und der Oberfläche sehr schwach sind .
  • Anti-Finger: mit optischen und chemischen Veränderungen ist es möglich Fingerabdruck Flecke zu verhindern.
  • Anti-Kratz: Starke Oberflächen die schwer zu zerkratzen sind.
  • Photokatalytische: Oberflächen, die in der Lage sind organische Substanzen zu degradieren, und auch Gerüche oder Bakterien .

Wir können die verschiedenen Oberflächen kategorisieren, je nachdem sie zu flüssige Elemente reagieren:

  • Hydrophoben und Superhydrophoben: Hydrophobische Oberflächen werden so gennant, wenn ihr Kontaktwinkel zwischen 90 grad und 120 grad mit dem Wasser ist, mann sagt, dass ihre Benetzbarkeit mit dem Wasser gering ist. Ab 120 gelten sie als superhydrophoben.
  • Hydrophilen und Superhydro: Sie sind hydrophilien, wenn der Kontaktwinkel zwischen 70 grad und 20 grad ist, und daher hohe Wasserbenetzbarkeit haben. In dem Fall, sass sie weniger als 20 Grad haben wären sie superhydro.
  • Oleophoben und Superoleophoben: ölabweisende Oberflächen.
  • Oleophile und Superoleophile: Flächen, die das Öl anziehen und daher ihn führen können.
  • Antifoben: Flächen, die sowohl Wasser als auch Öl abstoßen.
  • Silanos
  • Fluorkunststoffen
  • Polysaccharide
  • Titanium Dioxide
  • Stahl
  • Aluminium
  • Polypropylen
  • Polystyrol
  • ABS
  • EPDM
  • Glas
  • Keramik

PHYSIK

  • Rauigkeit: Rauhigkeit ist ein wichtiger Parameter, mit dessen Modifikation sind wir in der Lage, die Benetzbarkeit zu ändern, und auch durch die Modifizierung der chemischen Zusammensetzung.

TECHNIKEN

  • Sonnen-Gel: Ich esprayado, Tauchbeschichtung.
  • Atmosphärisches Plasma

Das Verhalten von Wasser in Abhängigkeit von der Oberflächen

Netzwerk

Uso de cookies

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies ACEPTAR

Aviso de cookies